Neue Regelungen für Besuche in den Altenheimen St. Josef und St. Martin ab 16.08.2021

Das Bayerische Gesundheitsministerium hat beschlossen, dass ab 16.08.2021 ohne Berücksichtigung der Inzidenz des Landkreises Landshut folgende Regeln gelten:

Freien Zugang zu den Einrichtungen der Spitalstiftung haben Personen:

  1. deren abschließende Impfung mindestens 15 Tage zurückliegt (Impfnachweis)
  2. die mindestens vor 28 Tagen, aber höchstens vor 6 Monaten mittels PCR-Test positiv auf das Sars-CoV-2 Virus getestet wurden (Bestätigung PCR Test)
  3. deren Infektion mit dem Sars-CoCV-2 Virus länger als 6 Monate zurückliegt und die bereits eine singuläre Impfung erhalten haben (Bestätigung PCR Test und erste Impfung + 15 Tage)

 

Für alle anderen Personen ist der Zutritt nur erlaubt, wenn ein gültiger Schnelltest (PoC) oder PCR Test nicht älter als 24 Stunden vorgelegt werden kann.

 

Weiter gelten natürlich für alle Besucher/innen   

  • Das Betreten der Einrichtung durch Besucher ist nur mit einer FFP2-Maske erlaubt. (Personen 1. bis 3. auch mit leichter OP-Maske)
  • Die bisher gültigen Regelungen bleiben bestehen (Händehygiene, Eintrag ins Datenblatt, Info an Pflegepersonal, direkter Weg ins Zimmer, 1,5 Meter Abstand))

Öffnungszeiten:

Die Einrichtungen der Spitalstiftung Pattendorf haben für Sie von Montag bis Sonntag von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr geöffnet.

Testmöglichkeiten:

Wir bieten Ihnen weiterhin Tests von Montag bis Donnerstag von 10.00 Uhr bis 15.00 Uhr und am Freitag von 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr in unseren Häusern an. Zusätzlich dürfen wir Sie an die bisher noch kostenlosen Tests an der Teststation am Testzentrum Rottenburg, Georg-Pöschl-Str. 16, 84056 Rottenburg (Mo bis So von 10 bis 15 Uhr) und die Apotheken (1X wöchentlich kostenlos) verweisen.

Kontrollmöglichkeiten:

Wir sind angehalten, die Zugangsvoraussetzungen zu prüfen. Bitte füllen Sie so zuverlässig wie bisher die Besucherzettel zur Nachverfolgung aus. Melden Sie sich bitte im Büro und, falls dort niemand zu erreichen ist, bei den Mitarbeiter/innen im Wohnbereich an.

Und noch eine große Bitte zur Vereinfachung für uns: Wenn Sie es erlauben, würden wir Ihre Impfausweise in Kopie abheften.

Bleiben Sie bitte gesund und unterstützen Sie uns

Wolfgang Hiemer     Sandra Hien   Ricarda Fritzsche